Weinhandlung seit 1932

Und Familienunternehmen in der 3. Generation

Alle Mitarbeiter bereichern unser kleines Unternehmen mit ihrem Wissen. Unsere Chauffeure zum Beispiel sind die Visitenkarte der Albert Reichmuth AG, sie begegnen unseren Kunden täglich. So auch Frau Kost, welche Ihnen in der Galerie du Vin “köstliche” Tropfen vorstellt.
Wir laden Sie ein, uns und unsere Geschichte im Folgenden näher kennen zu lernen.

Nadine Reichmuth

Wein begleitet mich, seit ich denken kann. Angefangen ihn zu trinken habe ich allerdings erst, als ich etwa 20 war. Ich erinnere mich an das Geräusch der ratternden Schreibmaschine, das mich an schönen Sonntagen auf dem Balkon begleitete: Mein Vater schrieb dann jeweils das Hommage au Vin. Daneben reiste ich mit meinen Eltern in den Schulferien oft zu Winzern: in schöne Rebgärten, manchmal gar in schlossartige Häuser und in viele Weinkeller, deren Geruch für mich bis heute ein Gefühl grosser Vertrautheit auslöst.

Wein führte mich schon früh in die Natur, zu den Trauben. Ihnen bin ich bis heute sehr verbunden. Ich bin über die Nähe zu den Pflanzen, sprich den Trauben, dem Wein näher gekommen .

Genauso faszinierten mich die Winzerfamilien und ihr Kultur. Sie berichteten während unseren Besuchen von ihrer Zusammenarbeit mit der Natur, ihren Launen, von Mythen, sie schliefen neben ihren Weinen und erzählten von Schlossgeistern – natürlich verstand ich damals noch wenig von dem, was die Erwachsenen da redeten, da meistens Französisch gesprochen wurde. Doch am Abend im Hotel erzählte mir mein Vater die aufregenden und schönen Geschichten jeweils nach.

Wieso ich den Wein nicht schon früher zu meinem Beruf gemacht habe? Wein ist ein Männerbusiness. So dachte ich jedenfalls und entschied mich für eine Ausbildung an der Kunstgewerbeschule Zürich. Dort lernte ich, meine eigenen Ideen umzusetzen und möglichst alles aus mir heraus zu entwickeln. Kurz: Ich fand heraus, was mich wirklich fasziniert und wie ich damit gestalte. Auch hier war die Natur, waren die Berge eine grosse Inspirationsquelle für mich. Auch faszinierte es mich immer, wie Bedeutung entsteht. Irgendwann war es naheliegend, meine eigenen Projekte mit dem Wein zu kombinieren. So stieg ich vor 8 Jahren ins Geschäft meines Vaters ein. Wieso den Wein den Männern überlassen? (Abgesehen davon, stimmt das heute sowieso nicht mehr).

Mein Wissen über Wein habe ich mir nicht in einer Schule angeeignet, es wuchs ständig durch die Schilderungen meines Vaters. Durch ihn wurde Wein über die Jahre zu einem Vertrauten. Und er fasziniert mich je länger je mehr.

Er hat eine aussergewöhnlichen Stellung unter den Konsumgütern: Er ist Genussmittel, heiliger Bestandteil von Zeremonien und –  Zaubertrank.

Wieso Zaubertrank? Es beginnt bei den Trauben. Sie sind aussergewöhnliche Pflanzen: ihre Ausdrucksfähigkeit ist schier unerschöpflich. Jede Rebsorte teilt sich auf ihre Art dem Wein mit, nimmt, während sie wächst, den Charakter des Bodens auf, die Einflüsse des Klimas und ja, sogar die Ideen und die Behandlung durch den Winzer. Heisst es bei Haustieren, sie glichen ihrem Meister und umgekehrt, so ist das beim Wein genauso – mal abgesehen davon, dass wir unsere Haustiere nicht selbst herstellen. Es ist der Geist, der vom Menschen auf die Weinpflanze übergeht – und umgekehrt. Das habe ich schon als Kind gespürt und dem gehe ich nun in meiner Forschungsarbeit mit dem Wein nach. Die Behandlung der Rebe durch den Winzer ist ausschlaggebend für den Ausruck eines Weines. So entwickelt sich dieser Wein-Geist anders bei einer Spontanvergärung, wo die Weinwerdung ihrem eigenen Rhythmus folgt, als bei der Verwendung von Zuchthefe, wo der Mensch den Prozess stark beeinflusst.

Kurz: Wein ist für mich weit mehr als ein Getränk. Seine herausragende Bedeutung findet sich schon in der Mythologie in Form von Dionysos oder Bacchus. Er ist ein Halbgott, Mensch und Gott zugleich. Und so sind es auch beim Wein zwei Intelligenzen, jene der  Natur wie jene des Menschen, die ihn erschaffen und prägen – und er wird zum Vermittler zwischen beiden. Ich bin überzeugt, dass man über den Wein dem geheimnisvollen Wesen der Natur näherkommen kann. Ich erfahre zudem die Eigenarten der Trauben, des Bodens, des Klimas – und jene des Weinbauern.
Mit anderen Worten: Wer Wein achtsam zu sich nimmt, dem erzählt er seine ganze, faszinierende Geschichte.

Das macht den Winzer zum Künstler und den Wein zum Zaubertrank. Und all jene, die den Wein unter diesen Aspekten bewusst trinken, macht es zu Reiseteilnehmern.

Parallax_Geschichte_AlbertReichmuthAG

Albert Reichmuth

Geschichte

1932 wurde die Firma “Berger, Bujard, Cotinelli AG” gegründet. Albert Reichmuth war ihr Direktor. Er erwarb das Unternehmen 1960 und führte es fortan unter eigenem Namen weiter. Davor war er als Verkaufschef bei “Provins” und als Leiter der Weinhandlung “Baur au Lac” bereits im Weinhandel tätig gewesen.

“Als es meinem Vater Mitte der sechziger Jahre gelang, die Weinfirma zu übernehmen, die er seit 1938 als Direktor geleitet hatte, brach ich mein Nationalökonomie-Studium an der Hochschule St. Gallen ab, um mich beruflich dem Wein zu widmen. Meines Vaters Lieferanten wurden meine Lehrmeister. Bei traditionsreichen Produzenten und Händlern durfte ich mich gründlich über die Erzeugung und den Handel mit Wein ausbilden, in den Reben, im Keller, im Büro. Ich bereiste alle für mich wichtigen Weinbauregionen Westeuropas.” (Rolf Reichmuth)

In den 60-er Jahren arbeiteten 3 Familienmitglieder zusammen: Rolf, sein Bruder Hans-Peter und Albert. 1976 entschied sich Hans-Peter Reichmuth für eine neue Tätigkeit als Entwicklungshelfer und gleichzeitig zog sich Albert Reichmuth aus dem Tagesgeschäft zurück. “Ich übernahm die Firma meines Vaters, die ich inzwischen kennen und lieben gelernt hatte. Mein Motto war stets: Von der Pike auf. Das hat sich bis heute bewährt.”

Das Spezialgebiet der Albert Reichmuth AG war und ist immer noch Frankreich. “Ich erinnere mich an viele Reisen nach Frankreich, als ich noch klein war. Ich liebe den Kellergeruch, wie er in Weinkellern üblich ist, bis heute. Er hat etwas sehr Vertrautes für mich. Ausserdem wusste ich immer, dass mein Vorname “Nadine” aus dieser Liebe meines Vaters zu Frankreich erwachsen war.” (Nadine Reichmuth)

Wir führten die Subskription in der Schweiz ein (unterdessen haben wir uns von ihr distanziert) und organisierten die ersten Weinauktionen in Zürich. Stets war der Wein Zentrum des Interesses. Wein soll individuell genossen werden, jede/r sich ein eigenes Urteil bilden.

Mit Nadine Reichmuth ist nun die 3. Generation ins Unternehmen eingestiegen. Und so arbeiten nun erneut 2 Generationen zusammen, Tradition und Erneuerung verbinden und bereichern sich.

In der Galerie sehen Sie einige Impressionen aus bald 56 Jahren Weinvermittlung.

Kontaktformular

Felder, welche mit einem * gekennzeichnet sind, müssen ausgefüllt werden.

Beratung

Wir vermitteln mit Wein ein Stück Lebensqualität. Haben Sie eine Frage zur Weinauswahl? Benötigen Sie ein passendes Geschenk? Kommen Sie vorbei, rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns. Wir beraten Sie gerne mit unserem Erfahrungsschatz.

Entdecken

Unser Sortiment hält für jede/n etwas bereit. Mit unseren Monatsangeboten haben Sie die Gelegenheit, in unser Sortiment einzutauchen. Ausserdem stehen in unserer Galerie du Vin stets 8 Weine offen zum Degustieren bereit.

Geschenkservice

Wir bieten Ihnen von der Beratung bis zum Versand einen bewährten Geschenkservice, auf Wunsch können auch persönliche Karten beigelegt werden. Jede Geschenksendung wird überdies als solche gekennzeichnet. Sie wählen, wir machen den Rest.

Lagerservice

Für die Entwicklung eines Weines in der Flasche ist seine Lagerung von entscheidender Bedeutung. Da nicht jeder Keller geeignete Bedingungen aufweist, können Sie gegen eine geringe Gebühr Ihre bei uns gekauften Weine einlagern (inkl. Versicherung der Weine).

Newsletter abonnieren

Wir verschicken ein- bis zweimal monatlich einen Newsletter mit unseren aktuellen Angeboten. Auf Wunsch können Sie diesen auch gern in Briefform erhalten. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf oder melden Sie sich für den Newsletter an.

Hauseigener Lieferservice

Wir sorgen dafür, dass Ihr Einkauf wohlbehalten bei Ihnen zuhause ankommt. Unsere Chauffeure tragen Ihnen die Weine bis vor die Haustüre oder auf Wunsch auch in Ihren Keller. Falls nicht anders gewünscht avisieren wir alle Lieferungen telefonisch.

Prozente

Profitieren Sie von unseren attraktiven Mengenrabatten (2% ab 24 Flaschen, 4% ab 60 Flaschen, 6% ab 96 Flaschen , 8% ab 120 Flaschen und 10% ab 144 Flaschen - als Einheit gilt eine Flasche à 75 cl). Ausserdem erhalten Sie bei Abholung 3% Abholrabatt (entfällt bei Bezahlung mit Kreditkarte). Sammelbestellungen lohnen sich.

Rückgaberecht

Für alle bei uns gekauften Weine gewähren wir bei sachgemässer Behandlung und Lagerung innerhalb der von uns empfohlenen Konsumperiode eine Gütegarantie. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wenn Ihnen ein Gewächs geschmacklich nicht zusagt, wir schlagen Ihnen dann einen Austausch vor. Bei Korkgeschmack ersetzen wir den Wein. Wir benötigen dafür eine Flasche zur degustativen Überprüfung. Wir bitten Sie, die mangelhaften Flaschen innerhalb einer Woche nach dem Öffnen bei uns vorbeizubringen oder einem unserer Chauffeure mitzugeben. Falls Sie die Flasche per Post schicken möchten , gehen die Transportkosten zulasten des Kunden. Wir bitten Sie um Verständnis. Dies gilt bei allen Rücknahmen, wenn die Lieferung mehr als 2 Jahre zurückliegt.

Jugendschutz
Wenn Sie bei uns Wein kaufen wollen, müssen Sie zwingend das 16. Altersjahr erreicht haben, bei Spirituosen das 18.Lebensjahr. Im Zweifelsfall erlauben wir uns, das Vorweisen eines Ausweises zu verlangen.

 

Preise und Zahlungskonditionen

Preisänderungen haben keine Auswirkungen auf bereits bestellte Weine.

Die Preise verstehen sich pro Flaschengrösse inkl. 8% MWSt. Zahlungsziel: 30 Tage netto. Abzüge werden nachbelastet. Wir bitten um Verständnis, wenn wir bei Lieferungen an uns noch nicht bekannte Kunden oder bei Fakturen ins Ausland Vorauszahlung wünschen. Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die gelieferte Ware unser Eigentum. Bei zu spät bezahlter Rechnung fällt eine Mahngebühr von 20.- an.

 

Zwischenverkauf/Preisänderungen

Jahrgangs- und Preisänderungen sowie der Zwischenverkauf bleiben vorbehalten. Bei trinkreifen und rasch zu konsumierenden Provenienzen, die beim Eintreffen Ihrer Bestellung nicht mehr verfügbar sind, werden wir uns erlauben – sofern die Preisänderung im vertretbaren Rahmen bleibt – ohne Rückfrage den Nachfolgejahrgang zu liefern.

Internet-Bestellungen erfolgen unter Vorbehalt des korrekt wiedergegebenen Preises. Sollten wir einen Fehler bei den Preisen der Produkte und/oder Dienstleistungen feststellen, werden wir Sie so zeitnah als möglich davon in Kenntnis setzen und Sie bitten, Ihre Bestellung entweder zu den neuen Konditionen zu bestätigen oder zu stornieren.

Bei ausverkauften Lagerweinen werden wir nur dann selbst einen Ersatzwein oder –jahrgang wählen, wenn von Ihnen, zusammen mit dem Auftrag, eine entsprechende Ermächtigung vorliegt. Andernfalls werden wir mit einem Alternativvorschlag an Sie gelangen, ebenfalls bei eventuell eingetretenen Preisänderungen infolge Nachkaufs.

 

Barzahlung

In unserem Büro und in der Galerie du Vin können Sie bar oder mit Kreditkarte bezahlen. Wir bevorzugen Postcard oder EC/Maestro. Die Kreditkartenkommissionen werden weiter belastet. Subskriptionen können wir nicht über Kreditkarten verrechnen.

 

Mengenrabatt

Spirituosen sind nicht rabattberechtigt. Für alle Weine aus unserem Sortiment gelten folgende Mengenrabatte:

2% ab 24 Flaschen
4% ab 60 Flaschen
6% ab 96 Flaschen
8% ab 120 Flaschen
10% ab 144 Flaschen

Als Einheit gilt eine Flasche à 75cl. Diese Rabatte sind gültig bei einer Lieferung en bloc an eine Adresse. Sammelbestellungen lohnen sich.

 

Abholrabatt von 3%

Wenn Sie den bestellten Wein bei uns abholen, kommen Sie in den Genuss eines Abholrabattes von 3% auf dem Nettopreis (Entfällt bei Bezahlung mit Kreditkarte). Für Subskriptionsaufträge oder Bestellungen, die in unseren Kundenweinkeller eingelagert werden, kann kein Abholrabatt gewährt werden.
Unser Abhollager ist wie folgt geöffnet:
Montag bis Freitag von 7.30 bis 18.30 Uhr
Samstag von 10 – 16 Uhr

 

Lieferkonditionen (für Lieferungen in der Schweiz oder Liechtenstein)

Damit Ihre Einkäufe wohlbehalten bei Ihnen ankommen, tragen Ihnen unsere Chauffeure die Weine bis vor die Haustüre und auf Wunsch auch in Ihren Keller. Alle Lieferungen werden auf Wunsch vorher avisiert.
Lieferungen unter 12 Flaschen erfolgen per Post. Die anfallenden Verpackungs- und Portokosten werden verrechnet. Die Auslieferung erfolgt so rasch als möglich oder auf Wunsch auf einen bestimmten Termin.

Regionen und Gratislieferung:

Bei Lieferungen im Kanton Zürich und angrenzenden Gemeinden wird ein Transportkostenanteil von CHF 25.— verrechnet. Die Lieferfrist beträgt 3-7 Tage.

In der übrigen Schweiz und innerhalb unseres Autorayons (grosso modo das ganze Mittelland, ohne GE, teilweise VD, VS, teilweise GR, TI) beträgt der Transportkostenanteil 25.—. Hier erfolgt die Lieferung innerhalb von 3 bis 14 Tagen. Wir informieren Sie vorgängig über den genauen Liefertermin.

Bei Lieferungen ausserhalb unseres Autorayons (GE, teilweise VD, VS, teilweise GR, TI) werden die anfallenden Bahn-, Post- oder VINOLOG-Kosten verrechnet.

Eine Gratislieferung an eine Adresse erfolgt ab 36 Flaschen oder einem Nettowarenwert ab CHF 550.— bei (Bezüge aus unserem Normalsortiment).

Bahn- und Postlieferungen reisen auf Rechnung und Gefahr der Bestellerin oder des Bestellers. Bei Beanstandungen wegen Verlust, Beschädigung, Rinner usw. während des Transportes wenden Sie sich bitte direkt bei Ablieferung an die Transportunternehmung (Bahn, Post, Camionneur) und lassen Sie die Unregelmässigkeit durch eine bahn- oder postamtliche Ermittlung des Tatbestandes feststellen.

Bei Subskriptionsaufträgen werden die vollen Lieferkosten im Voraus zusammen mit dem Wein fakturiert.

 

Auslandsendungen

Wir weisen darauf hin, dass die Transport- und Zollkosten sehr hoch sind. Sie müssen von Fall zu Fall abgeklärt werden. Pro Sendung wird neben den anfallenden Spesen eine Bearbeitungsgebühr von CHF 25.— (inkl. MWSt) erhoben.

 

Musterflaschen

Jede Provenienz, die Sie noch nicht kennen und über deren Art Sie etwas erfahren möchten, können Sie problemlos per Telefon 044 248 35 35, per Mail info@reichmuth.ch oder schriftlich anfordern. Sie erhalten sie gegen Verrechnung des Flaschenpreises sowie der Verpackungs- und Portokosten umgehend zugestellt.

 

Bezugsmenge

Die von uns vermittelten Gewächse liegen normalerweise in Originalgebinden von 6 oder 12 Flaschen. Diese handlichen Einheiten erleichtern den Versand und ermöglichen ein rationelles Arbeiten. Alle Weine unseres Angebotes können jedoch ohne Aufschlag auch in kleineren Mengen oder sogar flaschenweise bezogen werden.

 

Vergütung von Flaschen mit Korkgeschmack

Leider ist Korkgeschmack auch bei hochklassigen Weinen nie ganz auszuschliessen. Sofern die von uns empfohlene Konsumperiode noch nicht abgelaufen ist, längstens jedoch während 10 Jahren, ersetzen oder vergüten wir die davon betroffenen Flaschen. Da wir unsererseits die Produzenten informieren wollen und zur Überprüfung der fehlerhaften Korken sind wir darauf angewiesen, dass uns diese Flaschen nach dem Öffnen innerhalb von einer Woche zusammen mit dem Originalkorken umgehend zurückgebracht werden. Falls es Ihnen nicht möglich ist, innerhalb der genannten Frist bei uns vorbeizukommen, können Sie uns die Flasche bei der nächsten Lieferung mitgeben (maximal aber während 14 Tagen). Ist keine Überprüfung mehr möglich, können wir die Flasche nicht ersetzen oder rückvergüten.

 

Umtausch-/Rückgaberecht

Für alle bei uns gekauften Weine gewähren wir bei sachgemässer Behandlung und einwandfreier Lagerung innerhalb der von uns empfohlenen Konsumperiode, längstens jedoch während 10 Jahren eine Gütegarantie. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wenn Ihnen ein Gewächs geschmacklich nicht zusagt. Wir schlagen Ihnen dann einen Austausch vor. Voraussetzung für eine Rücknahme ist der einwandfreie Zustand von Füllniveau, Kapseln, Korken und Etiketten. Liegt die Lieferung mehr als 2 Jahre zurück, benötigen wir eine Flasche zur degustativen Überprüfung. Ist kein Austausch möglich, erhalten Sie eine Gutschrift im Betrag des zum Zeitpunkt der Rückgabe aktuellen Marktpreises, maximal jedoch in der Höhe des bezahlten Kaufpreises. Für angebrochene Flaschen erfolgt keine Vergütung. Für Weine, deren von uns empfohlene Konsumperiode innerhalb eines Jahres abläuft oder die sich nicht mehr in unserem Angebot befinden, schlagen wir einen Liquidationspreis vor.

Eine solche Gutschrift ist längstens während eines Jahres einlösbar und kann ausschliesslich für den Bezug von Weinen aus unserem Sortiment eingesetzt werden, eine Gutschrift auf dem Kundenkonto oder eine Bar-Auszahlung sind nicht möglich.

Für die Veräusserung von Überbeständen verweisen wir auf die Auktionshäuser.

 

Datenschutz

Wir handeln ausschliesslich mit Wein. Ihre Adresse und die im Laufe der Kundenbeziehung angesammelten Informationen sind bei uns sicher aufgehoben und werden nicht durch Weitergabe an Dritte kommerziell verwertet.

 

Gerichtsstand ist Zürich.