Poetische Rhône-Weine mit Bio-Label

La Becasse, die Schnepfe, ist zum Zeichen für die Domaine de la Mordorée geworden. Sie symbolisiert das wieder hergestellte ökologische Gleichgewicht in den Rebgärten.

Es gibt Weine, die würden sich selbst empfehlen, wenn sie reden könnten. Denn in ihnen ist alles mit Sorgfalt, Respekt und guter Intuition zu einem harmonischen Ganzen gefügt.

Domaine de la Mordorée, Tavel

Ein Bio-Betrieb aus tiefster Seele

Das Hauptmerkmal der Gewächse aus der Domaine de la Mordorée ist ihre Echtheit. Kaum ein anderes Weingut in Tavel steht so konsequent in Einklang mit Natur, Boden und dem regionalen Stil. Alle Weine tragen das Bio-Label.

Wiederhergestelltes Gleichgewicht

Die Delormes haben sich seit 1986 dafür eingesetzt, dass das ökologische Gleichgewicht auf der Domaine wieder hergestellt wird. Das ist eines ihrer Erfolgsrezepte, denn so sind die Trauben natürlich vor Schädlingen und Umwelteinflüssen geschützt.

Dazu kommt der eigene Qualitätsanspruch der Winzerfamilie. Christoph Delorme hat mit seiner Arbeit Zeit seines Lebens neue Massstäbe gesetzt und auch bei sich selbst die Latte immer höher gesteckt.

Christophe Delorme

Allerdings hat Christophe dabei immer nur auf sich selber und nicht auf andere gehört. Und das war der richtige Entscheid, denn sein Familienunternehmen ist in den letzten 33 Jahren gewachsen, was Grösse, Vielfalt und Finesse betrifft.

Seit seinem tragischen Tod 2015 tragen seine Frau und seine Tochter die Verantwortung auf dem Weingut und führen es in seinem Sinn weiter.

Poetische Namen

Auf der Domaine de la Mordorée tragen die Weine poetische Namen wie “La Reine des Bois” oder “La Dame Rousse”. Sie beziehen sich alle auf die Schnepfe. Das ist der Vogel, welcher fast alle Etiketten dieser Weine ziert und von dem die Familie Delorme sehr angetan ist. Die Namen der Weine sind liebevolle Kosenamen für dieses Tier.

Tavel, Châteauneuf-du-Pape, Lirac, Côtes-du-Rhône und Condrieu

Aus den anfänglichen 15 ha Rebland wurden sukzessive mehr: Die Domaine de la Mordorée zählt heute insgesamt rund 60 ha, verteilt auf Tavel, Châteauneuf-du-Pape, Lirac, Côtes du Rhône und Condrieu.

Mistral – der Meister

Übrigens: Erinnern Sie sich an den Mistral? Dieser kalte Nordwind fegt das Rhônetal herab und ist Garant für starke Wein-Persönlichkeiten

Christophe Delorme, Genie und Macher, ist leider 2015 an einem Herzinfarkt gestorben.
Valentine und Ambre Delorme führen die Domaine heute

Die Weine aus der Domaine de la Mordorée

Der Weinberg in Tavel
Kategorien: Neues aus der Weinwelt, Teaser-Startseite und Teaser-Startseite Angebote.
Prominent words: châteauneuf-du-pape lirac, christophe delorme, dame rousse, de, de la, de la mordorée, domaine, domaine de, domaine de la, domaine de la mordorée, la, la dame, la dame rousse, la mordorée, mordorée, ökologische gleichgewicht, poetische namen, reine des bois, tavel châteauneuf-du-pape und tavel châteauneuf-du-pape lirac.