Château Cissac

Das Anliegen von Château Cissac im Haut-Médoc, Bordeaux
Château Cissac

Meine ersten Weinreisen führten mich nach Bordeaux. Ich erinnere mich gut an die wunderschönen Châteaux, deren Besitzer Weinbauern waren. Sie strahlten eine ganz eigene Art von Würde aus und nahmen uns herzlich auf in ihren schönen Gemächern.


Ein Besuch auf Château Cissac ist mir in besonderer Erinnerung geblieben.

Geheime Gänge während des Essens

Beim Mittagessen in einem stilvollen Ess-Saal öffnete sich eine in der Wand unsichtbare Tür. Eine Bedienstete trat ein und servierte uns das Essen. Alles war wie im Märchen. Natürlich faszinierten mich die geheimen Gänge von da an mehr als die essbaren.

Christine, das Schlossgespenst

Doch es gab noch viel Ungewöhnlicheres auf Cissac. Während des Gesprächs hörten wir plötzlich ein Klopfen. Auf unser erstauntes Fragen hin, woher das komme, antworteten die Vialards: “Ne vous inquiétez pas, c’est Christine.” (Keine Sorge, das ist nur Christine.) Und Christine war nicht jene Hausangestellte: Christine war ein Schlossgeist.

Was angsteinflössend hätte sein können, erwies sich als Segen für die Familie. Denn, so erzählten die Vialards, Christine helfe ihnen bei Geschäften.

Ungewöhnliche Hilfe

Charlotte Vialard erzählte uns vom Besuch eines Weinhändlers im Salon. Noch während der Besprechung hörten alle das Geräusch von fallendem Geld und der fremde Herr sagte: “Vous êtes en train de perdre de l’argent.” (Sie verlieren gerade Geld.) Doch so sehr alle suchten, es war kein Geld zu finden.

Der Handel wurde daraufhin abgeschlossen, die offenbar heruntergefallenen Münzen nie gefunden. Die Botschaft hingegen, welche der Kaufmann selbst ausgesprochen hatte, stimmte: das Geschäft mit diesem Herrn war kein Erfolg und die Vialards verloren dabei Geld.

Rebstock auf Château Cissac

Von da an hörten die Vialards auf Zeichen und Geräusche und lernten mit der Zeit die Botschaften von Christine deuten.
Das Klopfen während unseres Besuches damals interpretierten die Vialards als freundliche Begrüssung.
So einen Hausgeist wünschte ich mir auch. Doch in unserer modernen Wohnung in Zürich gab es leider weder Geheimgänge noch Hausgeister.

Der Zweitwein von Château Cissac: Château Du Breuil

Den Weinen von Château Cissac hingegen kann ich auch hier in Zürich begegnen. Und auch sie sind alles andere als gewöhnlich.

Château Cissac

Château du Breuil-Vialard, der Zweitwein von Château Cissac

Kategorien: Reiseberichte und-erfahrungen.
Prominent words: besuch, château, château cissac, christine, cissac, de, gab, gänge, geld, hörten, klopfen, vialards, vous, zürich, zweitwein, zweitwein von château und zweitwein von château cissac.
Über Nadine Reichmuth